Falsche Erwartung wecken

„My home is my castle“. So oder ähnlich sehen Verkäufer gerne ihre Immobilie. Gerade wenn über die Jahre viel Herzblut, Zeit und Geld investiert wurde. Sie haben ihrem Heim ihren persönlichen Stempel aufgedrückt. Eben aus dieser Liebe zu ihrem Heim neigen Verkäufer oft dazu, am Telefon und/oder in der Werbung die Immobilie in den schönsten Farben zu schildern. Dies schafft leider falsche Vorstellungen über den wirklichen Zustand und die Einrichtung des Objektes. Deshalb ist es ratsam als Verkäufer innerlich etwas Abstand zu nehmen, einen Schritt zurück zu treten und ihre Immobilie ohne Emotionen objektiv zu betrachten. Dies erspart Ihnen und auch den potenziellen Interessenten viel Enttäuschungen und eventuell auch Ärger.

Richtige Preiseinschätzung?

Ein Verkauf kommt nur zustande, wenn Angebot und Preis in einem fairen Verhältnis zueinander stehen. Nach wie vor gilt, dass Angebot und Nachfrage am nachhaltigsten den Preis bestimmen. Jedoch ist auch die Individualität Ihrer Immobilie zu beachten. Liegt der Preis zu niedrig, verschenken Sie Geld. Liegt Ihre Vorstellung zu hoch, verprellen Sie Kaufinteressenten.